Im Herzen des Medizinrades

0
1017

Kurz vorab:
Der nachfolgende Text ist mit Erlaub von Wolf Ondruschka eingesetzt worden und spiegelt seine Eindrücke und Erfahrungen wider. Er sagt: “Traditionelle Lehren lassen sich durchaus mit persönlichem Verständnis verbinden.”

Medizinräder sind Steinkreise, die sich überall in der Welt finden. Sie sind ein Spiegel des Universums und damit ein Spiegel unserer Seele, Symbole für die Verbundenheit und das Gleichgewicht allen Lebens: der Elemente, der Tiere, Pflanzen und der menschlichen Qualitäten. Medizinräder waren und sind Zentren, an denen Menschen zusammenkommen zu Zeremonie, Tanz, Gesang, um etwas über ihr Leben zu erfahren, Heilung zu empfangen und der Erde zu danken. Wie eine Landkarte verhilft uns das Medizinrad zu einer ganzheitlichen Orientierung in unserem Leben. Es lehrt uns Vollkommenheit, Gleichgewicht, Harmonie und Verbundenheit. Es zeigt uns, wie wir diese heilenden Qualitäten in unser Leben bringen können, indem es auf unseren Platz im Leben verweist und uns von unserem einzigartigen Lernpfad erzählt. 36 Steine symbolisieren diese Kräfte und bilden damit das Medizinrad.

Das Medizinrad spiegelt das vollkommene Gleichgewicht der aktiven und rezeptiven Energien wider, die einander in der Natur ergänzen. Energie durchfließt die Natur auf zwei komplementäre Arten, die man als aktiv und rezeptiv bzw. männlich und weiblich bezeichnen kann. Das aktive Energieprinzip hat einen Bezug zu den Elementen Feuer und Luft, das rezeptive Prinzip zu Wasser und Erde.

Bei allen zwölf Geburtszeiten ist eine aktive und rezeptive Energie mit dem jeweiligen Elementaspekt verbunden. Die beiden Energieprinzipien wechseln einander auf dem Medizinrad ab und schaffen so ein Gleichgewicht von aktiven und rezeptiven Energien, wie es auch in der Natur besteht.

Aktive Energie entspricht der Sonne und bewusstem Handeln. Unter diesem Prinzip geborene Menschen streben nach Erfahrung. Sie sind begrifflich orientiert, tatkräftig, extrovertiert, praktisch veranlagt und denken analytisch. Die rezeptive Energie wird mit dem Mond in Verbindung gebracht sowie mit unbewusstem Handeln. Solche Menschen lassen Erfahrungen lieber auf sich zukommen. Sie sind intuitiv, nachdenklich und emotional veranlagt, wollen umsorgen und bewahren.

Das Wakan-Tanka
Im Herzen des Medizinrades liegt in einem Kreis die S-Form, das Symbol für die Quelle, die allem Leben spendet, was auch immer eine physikalische Form annimmt – scheinbar aus dem Nichts. Die Prärie-Indianer Nordamerikas nannten es Wakan-Tanka –> die Große Macht. Diese Kraft lässt sich auch als Energie verstehen, die Form annimmt – oder als Form, die wieder zu Energie wird – im unendlichen Fluss des Lebens.

Der am 19.6.1992 verstorbene Medizinmann Sun Bear, ein Ojibway-Metis-Indianer, hat immer betont, wie wichtig es naturnah lebenden Völkern ist, dass sich jeder Einzelne nach seinen Möglichkeiten entfaltet, um so sich selbst und der Gemeinschaft eine kraftvolle Hilfe zu sein. Sun Bear hat seinen NachfolgerInnen ein großes Vermächtnis hinterlassen.

Sun Bear & und seine Frau Wabun sagten:
»Das Wissen des Medizinrades wird in unserer heutigen Zeit dringend benötigt. Wir glauben, daß eine wachsende Menschlichkeit einhergehen muß mit einem besseren Verständnis unserer Umwelt. Gerade die Entfremdung des Menschen von seiner natürlichen Umwelt ist die Ursache vieler Probleme.

Wir fordern Euch auf, Eure Vorurteile beiseite zu werfen und mit uns in eine magische Welt hineinzutauchen, in der alle Dinge mit Euch verbunden sind. In unserer heutigen Zeit neigt man dazu, die Erde als eine bloße Kulisse für das menschliche Tun und Treiben, Mineralien, Pflanzen und Tiere als bloße Diener der Menschheit zu betrachten. Längst haben wir vergessen, daß sie auch unsere Lehrer sein können; daß sie in uns eine Welt von Gedanken und Gefühlen erschließen können, gegen die sich das menschliche Herz schon viel zu lange verschlossen hat.”

Diese großen Steinkreise, die als “Medizinräder” bekannt sind, wurden aus dem Geröll errichtet, das die Gletscher hinterließen. Die “Radnarbe” ist ein Steinhaufen, weitere Steine liegen auf dem Außenring, der durch speichenartige Steinlinien strahlenförmig mit dem Zentrum verbunden ist.

Eine weitverbreitete Theorie sagt aus, dass die “Speichen” eines Medizinrades an astronomischen Ereignissen ausgerichtet wurden, etwa am Sonnenstand zu Tagesanbruch der Sommersonnenwende. Einer anderen Theorie nach sind die Medizinräder eine symbolische Darstellung heiliger Zyklen des Universums. Sie erinnern auch an Formen, die im Tanz der Ureinwohner und in einigen ihrer Behausungen vorkommen. Viele Medizinräder befinden sich auf Erhöhungen, ihre Form könnte das Gewölbe der Himmel symbolisieren.

Mindestens genauso heilsam, wie das Medizinrad können auch Casino Spiele, wie das Roulette Rad sein. Casinobonus.org weist Ihnen den Erfolgsweg für alle Glücksspiele im Spielcasino. Wir erklären Ihnen, wie Sie im Online Casino wirklich Geld gewinnen können.

In der nachfolgenden Grafik ist ein Medizinrad symbolisch dargestellt. Die einzelnen Steine sind mit Zahlen versehen. Wenn Sie die Bedeutung eines Steines interessiert, können Sie in einem Extrafenster nähere Informationen über diesen Stein erhalten.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT